Funktionär in der Jugendarbeit

Während meiner Zeit bei den Pfadfindern hat es sich ergeben, dass ich Funktionen in Arbeitskreisen und Verbänden wahrnehmen durfte. Es ist mir immer wichtig gewesen, die Gruppenstunden regelmässig zu leiten. Die Welt, die sich mir eröffnet hat, machte ich meinen Kameraden zugänglich.

Als «Funktionär» hatte ich eine grössere Auswahl an Veranstaltungen und als Multiplikator in der Jugendarbeit konnte ich an einigen Reisen teilnehmen.

Sowjetunion 1979
Kenia 1980
Phillippinnen 1981
Mexiko 1982

Die Reisen haben mich sehr beeindruckt. Mit Zeitungsaustragen das Geld zusammen gespart. Es hat Vorbereitungs- und Nachmittagstreffen gegeben, wir haben Lieder geübt und uns auf die Reisen eingestellt. Schliesslich sind wir als Vertreter von der kirchlichen Jugendarbeit unterwegs gewesen. Einflüsse zur späteren Arbeit in Verbänden und der Pfarrei waren erwünscht.

Zu jeder Reise werden Erinnerungen wach. Es sind besondere Erlebnisse mit Menschen. Das touristische Programm hat mich weniger interessiert, obwohl es meist hervorragend organisiert war.

Was ich da gelernt habe, gebe ich gerne weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.