Kirchenreisen

Kirchen.Reisen

Kirchen sind ein Ort der Begegnung und viele Verantwortliche in der kirchlichen Arbeit wollen entsprechende Reisen organisieren. GUSReisen hat schon einige Reisen organisiert und will auf dieser Webseite die Angebote vorstellen. Wir nehmen sehr gerne Anregungen auf und helfen bei der Organisation. Die Reisen können auch als Privatreise gebucht werden.

Hier unser Prospekt für Pilgerreisen:
Pilgerreisen

Unsere Reisepartner sind engagiert. Selbst bieten wir eine Reise auf den Spuren der Karolinger an.

Unser Angebot im Überblick

Armenien
Goldener Ring
Karolinger
Seidenstrasse
St. Petersburg und Weisses Meer

GUSReisen – Reiseveranstalter mit langer Erfahrung

GUSReisen ist seit fast 20 Jahren als Reiseveranstalter für Russland und die Nachfolgestaaten der Sowjetunion aktiv. Das Unternehmen ist inhabergeführt und breit aufgestellt. Ein Anliegen ist es durch Reisen Empathie zu schaffen, für unsere schöne Welt und die liebenswerten Menschen.

Stephan Zurfluh ist Liedermacher und gilt als innovativer Reiseunternehmer. Unter der Genossenschaft T werden viele Reisen ausgeschrieben. IPS-Internetmarketing übernimmt das Marketing im Internet und gestaltet die Webseiten.

Hier die wichtigsten Links:
Reiseveranstalter für Russland und die GUS
Reisejournalismus für anderen Tourismus

Wir sind sehr offen für Partnerschaften und wollen unsere Webseiten mit Inhalten fülen. Danke für die Unterstützung.

Karolinger – das erste vereinte Europa

Bei der Reise wandeln wir auf den Spuren Karl des Grossen. Unter ihn entstand ein grosses föderales europäisches Reich. Das Rheinland ist das Zentrum gewesen und wir finden Zeitzeugen in Köln, Aachen, Trier, Speyer, Worms und Mainz. Damit kann die europäische Geschichte besser verstanden werden.

Unsere Ausschreibung:

Karolinger

Ein Erfahrungsbericht:

Wir sind mit der Bahn bequem in Köln angereist und fühlten uns in den IC-Zügen sehr wohl. In Köln liessen wir das Gepäck zum Hotel bringen und sind gleich mit einer ausführlichen Stadtführung gestartet. Am Folgetag besuchten wir St. Severin, St. Maria zum Kapitol und dem Dom, dies war fast zu anstrengend. Den nächsten Morgen begannen wir mit einer Andacht in St. Andreas in der Krypta neben dem Sarg von Albert Magnus und besichtigen St. Gereon. Wir erfreuten uns auch an der Rheinländer Lebensart, den feinen Kölsch und der deutschen Küche.

Von Köln reisten wir mit der Bahn weiter nach Aachen. Dort lernten wir Aachen bei einer kurzweiligen Stadtführung kennen. Bei der Domführung bewunderten wir den Kaiserdom. Am folgenden Tag haben wir am Hochamt teilgenommen und das Rathaus besucht. Die Teilnehmer konnten auf eigene Faust weitere Museen besichtigen, wie z.B. das Charlemagne oder die Domschatzkammer.

In Trier, unserer nächsten Station übernachteten wir in einem Ausflugshotel und genossen bei einer Flussfahrt die Mosel. Bei einer Weinprobe degustierten wir Pfälzer Weine und den Sekt, welcher zu Empfängen des Präsidenten gereicht wird. Einen weiteren Tag besuchten wir in Trier während einer Stadtführung die Porta Nigra, den Dom und den Konstantinbasilika. Trier ist eine ehemalige römische Kaiserstadt.

Der Dom von Speyer ist eine der grössten romanischen Kirchen nördlich der Alpen und beherbergt zahlreiche Kaisergräber. Bei einer Stadtführung wurden wir in den Rathaussaal eingeladen, Speyer ist unter Bundeskanzler Helmut Kohl ein beliebter Empfangsort für Staatsgäste gewesen. Auch hier gibt es viele Museen für Entdeckungen. Von Speyer aus besuchten wir Worms, dort den Dom, den Judenfriedhof und das Lutherdenkmal.

Für Mainz haben 4 Teilnehmer eine Verlängerung gebucht und sind dafür in Speyer geblieben. Nachdem wir uns von den anderen Teilnehmern verabschiedet hatten, reisten wir per Bahn nach Mainz. Wir haben in Mainz einen Greeter getroffen, der uns die Stadt zeigte. Anschliessend bewunderten wir den Dom bei der Domführung und besuchten das Gutenberg Museum.

Organisation:

Wir hatten in den Städten die Tourismusbüros zwecks Führungen und Hotelempfehlungen angefragt. Die Fahrten bei Bahn (Gruppentarife, Ländertickets), SBB (Gruppentarif, Sparpreise), lokalen Busunternehmen und Taxis arrangiert. Die Hotels hatten wir selbst direkt gebucht.

In den Städten Aachen, Speyer und Mainz müssen die Domführungen beim Bistum bestellt werden. Bis auf einen Winzeressen wurden die Restaurants vor Ort ausgewählt, Essen/Getränke konnten die Reisenden selbst auswählen und ist im Preis nicht enthalten gewesen. Sehr oft wurde die Gelegenheit für einen Cafébesuch wahrgenommen.

Die Pfarrgemeinde hat einen Prospekt aufgelegt und Gemeindemitglieder persönlich angesprochen. Für die Teilnehmer wurden drei Filmabende zur Einstimmung angeboten.

Eine Liste mit Kontaktdaten:
Karolinger-Planung

Dauer: 10 Tage, 9 Nächte
Teilnehmer: 12 Personen inkl. 1 Freiplatz
Verlängerung: 1 Tag, 4 Personen
Preise in Euro

Fahrtkosten 2200,-
Hotels 9800,-
Führungen 1600,-
Organisation 1500,-
Gewinn 1600,-

Impressum – Ihr Partner für Kirchenreisen

Verantwortlich für Kirchen.Reisen:

GUSReisen, Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen
Tel. +41 56 426 54 30
www.gusreisen.ch

  • GUSReisen ist eingetragen im Handelsregister Aargau und nicht mehrwertsteuerpflichtig
  • Das Unternehmen ist Schmetterling Partner und damit auch Mitglied der QTA
  • Wir sind regelmässig an der ITB-Berlin am Russlandstand
  • Weitere Standbeine, wie unser Visadienst, unsere Unternehmensberatung und Internetmarketingagentur, sorgen für regelmässige Einnahmen, wodurch seit Jahren alle fixen Kosten gedeckt sind
  • Unser Unternehmen ist 100% eigenfinanziert und ist schuldenfrei